What happens when people run out of ideas in debate

When people run out of ideas in debate, they might get intolerant (which they might already have been before) and aggressive. One of my all-time music heroes found the right words some days ago in order to make this visible. Before, he had witnessed an increasing number of unqualified comments on his current astrology seminar. But the whole thing has obviously not been about astrology or one’s attitude towards it. There are obviously other things happening, displayed on the canvas of astrology as a topic or subject.

„To all those wonderful cynical English men out there who keep addressing me as an idiot, you have to understand that I don’t believe in astrology. Let me be really clear, I don’t believe in anything like that. I am an atheist, left brain, scientific minded rationalist. I study how different people from different backgrounds from different cultures and ages describe our experience here on earth.“

Well, thinking outside the box is not everybody’s favourite. In other words: you’ll find ways if you want to, you will find reasons if you don’t want.

150811_Venice Beach_Sundowner_Lifeguard_web

„I realize that I cannot bring validity to anything on a facebook post and I’m not attempting to do that, what I am saying is that when people run out of ideas in debate they resort to physical violence.

And the intellectual equivalent of physical violence is saying ‚it’s rubbish‘ before you have even entered the arena.

Weiterlesen

Immer in Bewegung bleiben – Holding On For Life

Ein Beitrag nach längerer Pause, der zum Großteil schon letzten November geschrieben war:

Gut fünf Monate ist es jetzt her, dass ich aus Australien zurückgekehrt bin. Schon auf dem Rückflug haben sich die neuen Erfahrungen der Reise mit einem angenehmen Abstand bemerkbar gemacht – schneller als erwartet. Der Blick von außen auf eine Sache oder das eigene Leben ist der Schlüssel. Doch wie kann man einen Schritt zur Seite machen, um den Blickwinkel und Abstand zu ändern?

Bewegung in jeder Form ist Leben. Wolken, Rennen, Denken, Blutzirkulation. Es ist ein Kreislauf und im Kreis läuft man auch schneller, als einem lieb ist. Wie verschaffe ich mir den gesunden Abstand zu mir und den Dingen, um gesund zu bleiben – körperlich und emotional?

Flight_Morning clouds

The clouds pass by from Frankfurt to Hamburg – Australia is worlds away again.

In der zweiten Novemberhälfte hörte ich ständig Holding On For Life von Broken Bells. Nachdem mein Schlaf am Tag nach der Rückkehr morgens um Vier jäh beendet war, las ich unter anderem ein Interview mit James Mercer und Brian Burton aka Danger Mouse über ihr neues Album After The Disco. Es passte zu den Erlebnissen der zwei Wochen down under.

Weiterlesen

Eine Frage der Sicht

Letzten Freitag war ein Feiertag: Konzert der Editors im Docks In Hamburg. Monatelang drauf gefreut, gerade so noch im Juni (überteuerte) Karten ergattert, Lieblingslocation – was will man mehr an einem Freitagabend außer vielleicht einer guten Sicht?

Alles eine Frage des Blickwinkels.

Kaum waren wir drinnen, saßen wir auch schon in der Falle: nix Stempel, nix nochmal raus und wieder rein kommen. Der kleine Hunger musste also drinnen bleiben. Hab‘ mir dann trotzdem zwei Bierchen gegönnt und als ich etwas gedankenverloren im Seitenbereich gegenüber der Bar mit Blick auf den T-Shirtstand saß, rollte plötzlich ein Mann mit Sauerstoffmaske in seinem Rollstuhl an mir vorbei.

Docks_Editors

Docks_Editors

Weiterlesen

It’s a Message for You

Certe volte guardo il mare,
questo eterno movimento,
ma due occhi sono pochi per questo immenso
e capisco di esser solo
e passeggio dentro il mondo
ma mi accorgo che due gambe non bastano
per girarlo e rigirarlo.

e se è vero che ci sei
batti un colpo amore mio
ho bisogno di dividere
tutto questo insieme a te