Was wäre das Leben ohne Essen?!

Meine Essgewohnheiten machen mir z. Zt. etwas Sorgen. Fettarm kann man die Nahrungsaufnahme eher selten nennen. Chips, Eis, Pizza, Wurstaufschnitt etc. Alles Dinge, die ich sonst auch esse, allerdings nicht in so hoher Frequenz.

Dabei ist essen ja nicht nur Genuss, sondern auch Spaß und Freude, wenn nicht gar Lebenseinstellung. Und man entdeckt freudig neue Dinge, so z. B. verschiedene Chipssorten, die allerdings schon recht teuer sind. Sie schmecken unglaublich gut, bieten tolle Geschmacksvarianten und man kann einfach nicht aufhören. Ist der richtige Zeitpunkt verpasst, bleibt in der Regel ein ziemlich unangenehmes Völlegefühl zurück.

Bei Pizza ist es nicht anders. Ob vom Bringdienst oder im/aus dem Restaurant. In Hamburg ja kein Geheimtip mehr: Pizza aus dem Eisenstein. Etwa die Helsinki mit Lachs und Crème fraiche. Danach bleiben wenig Wünsche offen, abgesehen von einer baldigen Wiederholung.

Essen ist Seelenbalsam. Essen ist Sinnesfreude. Essen ist Geselligkeit. Essen ist mehr als Nahrungsaufnahme.